PC-Ambulanz Logo
Pc-Ambulanz Logo
PC-Ambulanz Hotline

 

Der Microsoft Support Fake

BLA Seit einiger Zeit haben Betrüger eine neue Masche entdeckt, Windows-Nutzer zu erpressen: sie rufen an und geben sich als Support-Mitarbeiter von Microsoft aus.

Unter einem Vorwand schaffen es die englischsprachigen Unholde dann, die Gutgläubigkeit der Nutzer auszunutzen und schalten sich bei Erfolg via Fernwartung auf den PC. Ist diese Hürde erst einmal überwunden beginnen die Betrüger sofort damit, das System so zu manipulieren, dass der Nutzer ausgeprerrt und Daten gelöscht oder verschlüsselt werden.

Anschliessend wird das Opfer dazu genötigt, via der digitalen Währng Bitcoins ein Lösegeld zu bezahlen um wieder Zugang zum System und die Daten zu erhalten. Dass dies eine erstzunehmende Bedrohung ist wird anhand einiger bereits "befallener" PC-Systeme sichtbar, welche wir bereits zu Gast hatten. Wir raten dazu, direkt aufzulegen. Aber keine Bange: die PC-Ambulanz hat auch bei infizierten Patienten gute Ergebnisse bei der Befreiung solcher Systeme erzielt.
<< zurück
I. Taha / PC-Ambulanz, 2015-07-13

Alles schon passiert
Auf einmal war das Notebook tot...

...die Festplatte hatte wie sich herausstellte den Geist aufgegeben. Der Doktor tauschte die defekte Platte gegen eine neue aus und konnte das Gerät wieder starten.
Fall Nr. 5
 
Aktuelle Termine
Während die meisten Benutzer, die Windows 7 getestet haben, inzwischen die finale Version installiert haben, verwenden einige immer noch den Release Candidate. Falls Sie noch nicht umgestiegen sind, sollten Sie dies jetzt tun.

Ab dem 1. März 2010 wird Ihr PC alle zwei Stunden neu gestartet. Vor dem Herunterfahren werden keine Daten gesichert.

Windows 7 RC läuft am 1. Juni 2010 endgültig ab. Dann werden PCs, auf denen noch Windows 7 RC ausgeführt wird, weiterhin alle zwei Stunden neu gestartet, wobei vor dem Herunterfahren keine Daten gesichert werden. Zusätzlich werden ein schwarzer Desktop und eine Ablaufbenachrichtigung angezeigt. Darüber hinaus erhalten Sie regelmäßige Erinnerungen, dass es sich bei der von Ihnen ausgeführten Windows-Version nicht um eine Originalversion handelt. Daher können Sie auf Ihrem PC unter Umständen keine optionalen Updates oder Downloads mehr nutzen, für die eine Originalversion erforderlich ist.
 
©2007-2018 PC-Ambulanz - die Computer-Klinik