PC-Ambulanz Logo
Pc-Ambulanz Logo
PC-Ambulanz Hotline

 

Wieder Office-Trojaner in Makros

Verstärkt wurden in letzter Zeit wieder .XLS und .DOC Dateianhänge gesichtet, die sog. Trojaner-Makros beinhalten.

Öffnet ein Nutzer diese Dateien mit aktivierten Macros, wird Schadcode ausgeführt, der weitere bösartige Dateien aus dem Netz nachlädt. Sind Macros deaktiviert, weist Office standardmäßig auf diese Tatsache hin, wenn ein entsprechendes Dokument geöffnet wird. Das umgehen die Angreifer allerdings, indem sie den Opfern vorgaukeln, das Dokument sei mit einer "neueren Version von Office" erstellt worden und die Nutzer müssten Macros aktivieren, um es korrekt anzuzeigen. Wie man das macht, erklären sie passenderweise direkt in dem Dokument.

Wer Emails mit solchen Anhängen erhält, sollte auf keinen Fall den Wünschen des Versenders nachkommen – die Macro-Funktionen bleiben besser deaktiviert. Nutzer, die Office-Macros standardmäßig aktiviert haben, sollten diese Entscheidung angesichts der erneuten Angriffe jetzt vielleicht noch einmal überdenken
<< zurück
I. Taha / Quelle: Heise.de, den 08.01.2015

Alles schon passiert
Computer startete nach Einbau einer Festplatte nicht mehr.

Das Bios im Motherboard war veraltet. Aber ein Tipp der PC-Ambulanz half weiter. Jetzt habe ich den USB-verteiler abgesteckt und alles läuft super.
Fall Nr. 2
 
Aktuelle Termine
Während die meisten Benutzer, die Windows 7 getestet haben, inzwischen die finale Version installiert haben, verwenden einige immer noch den Release Candidate. Falls Sie noch nicht umgestiegen sind, sollten Sie dies jetzt tun.

Ab dem 1. März 2010 wird Ihr PC alle zwei Stunden neu gestartet. Vor dem Herunterfahren werden keine Daten gesichert.

Windows 7 RC läuft am 1. Juni 2010 endgültig ab. Dann werden PCs, auf denen noch Windows 7 RC ausgeführt wird, weiterhin alle zwei Stunden neu gestartet, wobei vor dem Herunterfahren keine Daten gesichert werden. Zusätzlich werden ein schwarzer Desktop und eine Ablaufbenachrichtigung angezeigt. Darüber hinaus erhalten Sie regelmäßige Erinnerungen, dass es sich bei der von Ihnen ausgeführten Windows-Version nicht um eine Originalversion handelt. Daher können Sie auf Ihrem PC unter Umständen keine optionalen Updates oder Downloads mehr nutzen, für die eine Originalversion erforderlich ist.
 
©2007-2018 PC-Ambulanz - die Computer-Klinik